Friedrich-Ebert-Allee nach dem Umbau
Die neue Kirchbaunaer Straße mit den Parkplätzen an der Marktstraße

Der neue „Baunataler-Boulevard“

Die Baumaßnahme an der Friedrich-Ebert-Allee markeirt den Begninn des groß angelgeten Umbaus der Straßenräume, die das Baunataler Zentrum umgeben. 

Die Friedrich-Ebert-Alle trennte mit ihren vier Fahrspuren, einem zugewucherten Grünstreifen, einen Gitterzaun und Höhenversprüngen das Zentrum vom angrenzenden Wohnquartier. Im Zuge der Umgestaltung wurde die Zahl der Fahrspuren auf zwei reduziert und der Mittelbereich durch einen Multifunktionsstreifen offen und passierbar gestaltet. Die großzügigen Randbereiceh bieten Fußgängern und Radfahrern ausreicehnd Platz, um sicher am Verkehr teilnehmen zu können.

Der neu installierte Kreisverkehr, der eine Gesamtbreite von rund 30 Metern einnimmt, entschärfte die unübersichtliche Straßenführung im Kreuzungsbereich Kirchbaunaer Straße / Heinrich-Nordhoff-Straße.

Insgesamt entstand so eine attraktive Stadtstraße, die mit breiten Bürgersteigen, Radwegen, Plätze und auch durchgehende Allen ausgestattet ist. Dadurch wurde ein Boulevardcharakter erzeugt. Die Anzahl der Stellplätze konnte dabei sogar leicht erhöht werden.

Im Anschluss an die erste große Baumaßnahme wurde auch die Kirchbaunaer Straße nach diesem Vorbild umgebaut. Durch die Verwendung eines ähnlichen Profils entstand auch hier ein offener Mittelstreifen und breite Bürgersteige. Im Zusammenspiel mit der Neugestaltung der Platzfläche an der Marktstraße entstand so ein attraktiver und wahrnehmbarer Zugang zum Zentrum.